Neue Positionierung, neue Kampagne.

Der Krankenversicherer mit Wurzeln und Sitz in Bern hat sich neu positioniert: Nachdem in den vergangenen Jahren der einzigartige Service in den Vordergrund gestellt wurde, gilt es nun noch gezielter auf Augenhöhe mit den Versicherten zu kommunizieren. Visana ist «nach bi de Lüt» und hat für die Umsetzung dieses Versprechens im Pitch-Verfahren das Konzept von KOMET gewählt.

Dienstleistungen
Online-Spots, Plakate

Die Kampagne

Mit über 60 Filialen in der ganzen Schweiz ist Visana ausgesprochen stark regional und lokal verankert und so spürbar nah bei ihren Kundinnen und Kunden. Gleichzeitig stellen die über 1’300 Mitarbeitenden von Visana einen Querschnitt der Schweizer Bevölkerung dar: Sie sind Mütter, Väter, Singles wie Sie und wir. Diese menschliche Nähe tritt denn auch ins Zentrum der neuen Kommunikationskampagne. Dazu passt auch im neuen Claim, welcher die Positionierung auf den Punkt bringt: «Wir verstehen uns.»

Die Online-Spots

Diese menschliche Nähe verkörpern auch die bodenständigen Visana-Botschafter Christian Stucki und Mujinga Kambundji, die in den beiden bisher produzierten Social Video Ads einen diskreten Nebenauftritt haben. Denn die Hauptrolle darin spielen in Einklang mit der neuen Positionierung fast ganz gewöhnliche Menschen – nicht zuletzt dank eines überraschenden Wechsels der Erzählperspektive.

Die Plakate

Wie gesagt: Die Mitarbeitenden von Visana sind Menschen wie Sie und wir – Väter, Mütter, Singles und vieles mehr, manchmal auch gleichzeitig. Dies spiegelt sich denn auch im Kampagnenduktus, der die OOH-Medien dominiert, während die aus dem Leben gegriffenen Bilder suggerieren, dass es sich bei den Abgelichteten um Mitarbeitende des Krankenversicherers handelt – wir verstehen uns.

Die Kampagne nutzt Regel Nr. 1 des Beziehungsmarketings konsequent: «Gleich und gleich gesellt sich gern.»